33

Nils intern, leben, Privat 2 Comments

Geburtstage kommen und gehen für mich. Insbesondere die letzten Jahre vergingen wie im Flug. Morgen vollende ich mein dreiunddreißigstes Lebensjahr. Wow. Das sind immerhin mehr als 17 Millionen Minuten auf diesem Planeten.

Für viele ist die 30 der Wendepunkt, ein Datum, vor dem manche sich gar fürchten. Ab jetzt gilt man als alt. Als ich 30 wurde, hatte ich für diese Art Sentimentalität keine Zeit. Das Jahr 2011 war für mich vor allem ein Umbruch, gespickt mit Beziehungswechsel, Umzug, neuem Job. Seitdem ist viel passiert. So viel, dass ich manchmal denke, ich hätte in den vergangenen drei Jahren mindestens zwei Leben gelebt. Zurückblickend fing dieser Prozess aber schon viel früher an, nämlich vor genau zehn Jahren.

Ich im Jahr 2004

Ich im Jahr 2004

Mit 23, im Jahr 2004 war ich in der Endphase meines Studiums in einem Praktikumssemester. Das erste Mal wirklich arbeiten. Klar, ich hatte schon vorher Praktika und Studentenjobs erledigt. Dieses Mal war aber anders, da damals der Grundstein für meinen späteren Lebensweg gelegt wurde. In einem familiären, aber dennoch marktbestimmenden Online-Verlag begann meine Berufslaufbahn. Während mein Leben sich in den vergangenen zehn Jahren ziemlich gewandelt hat, haben mich die Themen „Online“ und „Marketing“ dabei immer begleitet. Nur eine Sache erfreut mich sogar noch länger, die Fotografie.

In den letzten zehn Jahren habe ich in sechs verschiedenen Wohnungen bzw. Häusern und in sechs verschiedenen Orten gelebt. Ich habe fünf verschiedene Autos besessen und bin unzählige mehr gefahren. Ich habe 18 unterschiedliche Länder bereist, beruflich oder privat. Einige habe ich sogar mehrfach besucht. Drei Arbeitgeber hatte ich seitdem.

Doch die letzten drei Jahre stehen mehr wie alles andere in meinem Leben für Wandel und Veränderung. Ich lernte meine wunderbare Frau kennen und lieben. Ich bin mit ihr erst in eine Wohnung und dann in unser selbst gebautes Haus gezogen. Und nicht zuletzt haben wir eine einzigartig schöne Tochter bekommen. Mehr Bereicherung in meinem Leben kann ich mir nicht vorstellen.

Die Zahl 33 also. Das steht in der Periodentabelle der Elemente für Arsen. Es ist aber auch die Temperatur, bei der Wasser kocht, wenn man die Newton-Skala zugrunde legt. Jesus starb in diesem Alter. Die Hobbits aus J.R.R. Tolkiens „Herr der Ringe“ werden mit diesem Alter mündig. Es ist die Hälfte von 66, wo bekanntlich das ‚Leben anfängt‘ wie Udo Jürgens einst sang. Für mich hat das Leben definitiv jetzt schon begonnen. Vielleicht wird es Zeit, in den nächsten Jahren einen Gang runter zu schalten. Langweilig werden wird es jedenfalls nicht. Dafür bin ich zu neugierig auf Leben und die Länder dieser Welt. Und natürlich wird mich meine Familie weiterhin begeistern und zum Staunen bringen.

Comments 2

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar zu Eduard Wensler Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.